Tommy Bodenbeläge 0711 / 88 78 661

Kork Korkböden strahlen Wärme und Natürlichkeit aus

Gewonnen wird Kork aus der unterschiedlich dicken Rinde der Korkeiche (Quercus suber), die vornehmlich in Portugal, Süd-Spanien und Teilen Algeriens vorkommt. Die Schälung erfolgt erstmals im 25. Lebensjahr des Baumes, bevor dieser dann im Rhythmus von etwa neun bis elf Jahren in behutsamer Handarbeit „geerntet“ werden kann – ganze 200 Jahre lang. Die Rinde wird zu Granulat zermahlen und unter Zusatz von Bindemitteln unter hohem Druck und Hitze gepresst.

Kork ist eines der reinsten Naturprodukte und wird daher oft für Korkböden in Kinderzimmern verwendet. Die Zellwände von Kork sind weder für Flüssigkeiten noch für Gase durchlässig.

Das Material ist sehr leicht, elastisch, dehnbar und hitzebeständig, was auf die Korkböden übertragen wird. Aufgrund der geringen Wärmeleitzahl eignet sich Kork hervorragend zur Wärmedämmung. Er ist zudem ein schalldämmender Baustoff, antistatisch und verrottungsfrei.

Korkböden sind somit ein hochaktueller Bodenbelag, der im gesamten Wohnbereich, also auch in Küche und Bad sowie in öffentlichen Gebäuden, wie Kindergärten und Büros, seinen Einsatzbereich findet. Weil sie aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, sind Korkböden besonders umweltfreundlich.